GRAND RAID
Réunion | 20 au 23 Oct 2016 |

La diagonale des fous

Le trail de Bourbon / La Mascareignes

Startseite > Deutsch > Ratschläge > Medizinische Ratschläge

Medizinische Ratschläge

Wie jedes Jahr wird auch diesmal die ärztliche Versorgung der Läufe Grand Raid / Trail de Bourbon / Mascareignes durch das medizinischen Team des Grand Raid in Zusammenarbeit mit dem SAMU 974 (Notarzt), du PGHM (Berggendarmerie), einem Ring von privaten Ambulanzen und dem Roten Kreuz gesichert. Nichtsdestotrotz gilt auch bei uns das alte Sprichwort „vorsorgen ist besser als heilen“. Deshalb wenden wir uns heute mit ein paar Ratschlägen an Sie und bitten Sie, diese mit aller Aufmerksamkeit zu lesen.
Die Insel Reunion, auch „die intensive Insel“ genannt, macht ihrem Namen auch durch die extremen Temperaturunterschiede, die Ihnen begegnen können, Ehre: am frühen Morgen kann es in den Höhenlagen extrem kalt sein (0°C und -2°C wurden letztes Jahr und vor 2 Jahren auf dem Vulkan gemessen!). Denken Sie also an angepasste Kleidung. Im krassen Gegensatz kann sich die Sonne im Laufe des Tages recht kräftig zeigen: nehmen Sie daher eine Kopfbedeckung (Kappe, Hut oder Schal) und Sonnencreme mit.
Vergessen Sie niemals, dass die Wasserzufuhr OFT und REGELMÄSSIG sein sollte. Alle 15 – 20 Minuten ungefähr, in kleinen Schlucken, BEVOR eine Durstgefühl auftritt und unabhängig von der Temperatur. Nur so können Sie die akute, wie auch die chronische (während des ganzen Laufes) Dehydration vermeiden, die Ihre Leistungen während des Laufes stark verringert und sogar gefährlich werden kann. Eine einfache Methode, dies zu überprüfen, ist, die Farbe des Urins zu kontrollieren: Er muss klar und in ausreichender Menge sein (Sie müssten mehrmals am Tag urinieren). Kurz gesagt: Dunkelgelber oder brauner Urin ist ein schlechtes Zeichen.
Verdauungsprobleme (Erbrechen oder Durchfall) entstehen zumeist durch eine zu große körperliche Anstrengung: Deshalb muss man sich schonen oder gar eine Pause machen, sobald diese Symptome auftreten, um dem Körper die Zeit zu geben, sich wieder zu erholen.
Und zu Schluss: Vergessen Sie nicht, Ihre persönlichen Medikamente zu nehmen, wenn Sie welche benötigen, und auch Ihre Nahrungsmittelergänzungsstoffe (Vitamine, Homöopathie). Aus dem gleichen Grund ist es sinnvoll, sich eine kleine Laufapotheke zusammenzustellen, die außer Ihren privaten Medikamenten auch Paracetamol, ein Mittel gegen Durchfall und eines gegen Erbrechen enthalten sollte.
Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Teilnahme und hoffen, dass Sie hinter der Ziellinie zu sehen.

Dr. Rémy MAMIAS
Arzt Grand Raid